AKTION.TROCKEN-App geht in die zweite Runde

By 9. März 2017Allgemein

Bereits 1979 rief der Götzner Pfarrer Wilfried Blum die „Aktion Trocken“ ins Leben und motivierte Götzner Jugendliche, in der Fastenzeit auf Alkohol zu verzichten. 2014 entstand die Idee, eine App dazu zu entwickeln

Schon in der Pilotphase im letzten Jahr waren die Zahlen beeindruckend: Über 3.000 Vorarlberger/innen haben mitgemacht, es wurden 333 Gruppen gegründet und insgesamt 54.799 alkoholfreie Tage gesammelt. Für die Fastenzeit 2017 wurde die App nochmals etwas überarbeitet und technisch optimiert.

Alkoholfreie Tage sammeln
Mit Hilfe der AKTION.TROCKEN-App können alkoholfreie Tage gesammelt werden. Dabei geht es nicht um Abstinenz, sondern darum, Alkohol bewusster zu konsumieren. Denn wer auf Alkohol verzichten kann, konsumiert selbstbestimmter. Die App dokumentiert auch jene Tage, an denen Alkohol getrunken wurde und zeigt mit einem Blick, ob es ein spezielles Konsummuster oder spezielle Trinkanlässe gibt.

Anonym mitmachen
Der Datenschutz wurde bei der Entwicklung der App sehr ernst genommen. Um die App flexibel auf allen Geräten (Smartphone, Tablet & Computer) und auch im Internet nutzen können, ist eine Registrierung erforderlich. Je nach gewähltem Benutzernamen bleiben Sie dabei natürlich völlig anonym.

Gemeinsam verzichten
Besonders spannend ist die Gruppenfunktion. Damit können Sie gemeinsam mit Freunden, Vereins- oder Arbeitskollegen alkoholfreie Tage sammeln. Der gemeinsame Verzicht kann sehr motivierend sein. Dabei geht es nicht darum, sich gegenseitig zu überwachen, sondern um die Möglichkeit, die eigenen Ergebnisse mit dem Durchschnitt der Gruppe zu vergleichen. Die einzelnen Einträge der Gruppenmitglieder bleiben natürlich anonym.

Weitere Informationen und Download unter:  www.aktiontrocken.com