Alberschwende: Mit m’Dätta an halba Tag “für d’Fisch”

By 5. September 2018Alberschwende

Am 14. und 21. Juli 2018 machten sich in Alberschwende Väter und ihre Kinder auf eine gemeinsame Reise, um mit selbstgebastelten Angeln und eigenen Ködern Forellen zu fangen. Coach Gerhard Berlinger gab im Imkerhaus vorab eine kurze Einführung und alle Teilnehmer richteten sich eine Schnur mit Angelhaken her.

Im Bachbett entdeckten sie dann verschiedenste Tiere und wanderten gemeinsam zum Fischteich, wo jeder seine Angel fertig baute. Nun wurden die mitgebrachten Köder (vom Bergkäs bis zum Regenwurm) an die Haken montiert und dann wurde es richtig spannend: Wer fängt den ersten Fisch? Wer hätte dies gedacht …? Die jüngste Fischerin hatte als Erste das Glück, eine schöne Forelle aus dem Wasser zu holen.

Alle Väter und Kinder lernten außerdem, wie die Fische waidgerecht getötet und geschlachtet werden. Danach wurden sie auf verschiedene Arten zubereitet und genußvoll verspeist.

Alle Fotos der Veranstaltung finden Sie hier: www.vater-sein.at

Die Veranstaltung wurde im Rahmen des Projektes Vater sein! durchgeführt. Das Projekt wird vom Land Vorarlberg und dem Fonds Gesundes Österreich gefördert.