All Posts By

Lukas Moosbrugger

Bachwanderung

Schetteregg: Bachwanderung mit dem Papa

By | Allgemein | Keine Kommentare

Insgesamt 10 Papas und Kinder begaben sich am Samstag, dem 1. August 2020 um 13 Uhr, bei strahlendem Sonnenschein, auf eine spannende und intensive Reise im Bregenzerwald. Die Vater-Kind-Bachwanderung startet beim Schetteregger Hof in Egg. Angeführt von Thomas Kaiser von der Offenen Jugendarbeit Dornbirn, der einen Großteil seiner Kindheit in Schetteregg verbracht hat, versuchten Väter und Kinder die “Hindernisse” des Baches zu überwinden.

Große Steine, Baumstämme oder hohes Gras stellten eine Herausforderung für die Teilnehmer dar. Doch gemeinsam mit dem Papa konnten die Kinder diese kleinen Schwierigkeiten der Bachwanderung leicht überwinden. Nebenbei blieb aber auch genug Zeit, um die wunderschöne Natur des Bregenzerwalds zu begutachten und vielleicht noch etwas über unsere Umwelt zu lernen. Nach mehr als zwei Stunden kamen Väter und Kinder schließlich wieder beim Schetteregger Hof an. Dort gab es dann die Möglichkeit ein Eis zu schlecken oder einfach ein kaltes Getränk zu trinken, um wieder etwas abzukühlen. Leicht erschöpft, aber auch mit vielen tollen Erinnerungen im Gepäck, traten Väter und Kinder dann die Heimreise an.

Die Veranstaltung wurde im Rahmen des Projektes Vater sein! durchgeführt. In den letzten drei Jahren konnten mit Hilfe verschiedener Partner mehr als 70 Veranstaltungen für Väter und Kinder angeboten werden. Das Projekt wird vom Land Vorarlberg gefördert.

Projekt Vater sein!: https://vater-sein.at/

Großwalsertal: Neuwahlen beim Familienverband

By | Großwalsertal | Keine Kommentare

Am 09. Juli 2020 hielt der Familienverband Großwalsertal seine jährliche Jahreshauptversammlung in der Walserklause Marul ab. Begrüßen durften das Vorstandsteam u.a. die Vize-Bürgermeisterin aus Raggal Irmgard Martin, Landtagsabgeordnete Andrea Schwarzmann (Sprecherin für Familie & Generationen) und nicht zu vergessen Pascal Sickl, seitens des Landesverbandes.

Neben den jährlichen Berichten fanden in diesem Jahr Neuwahlen des Vorstands statt.

Der Familienverband Großwalsertal freut sich, dass mit Bianca Erhart aus Blons, eine neue Obfrau für den Verein gefunden wurde. Simone Müller übernimmt das Amt der Obfrau-Stellvertreterin. Weiterhin im Vorstand erhalten bleibt Petra Burtscher als Kassierin. Zusätzlich wird das Vorstandsteam ergänzt durch Katrin Lessiak als Schriftführerin und Fabienne Bickel als Beirätin. Ebenfalls als Beirätin bleibt Susanne Sparr dem Vorstandsteam erhalten. Sie übernimmt gemeinsam mit Fabienne Bickel die unterschiedlichen medialen Bewerbungen.

Mit Margarete Dünser konnte in diesem Jahr ein weiteres Teammitglied dazu gewonnen werden. Leider nehmen Bianca Groß, Susanne Bickel und Elisabeth Burtscher-Bischof Abschied vom Vorstandsteam. Der Familienverband Großwalsertal möchte sich  bei ihnen für ihren großartigen Einsatz, ihr Mitwirken, sowie die Organisation von zahlreichen Veranstaltungen  bedanken und wünscht ihnen alles Gute für die Zukunft.

Sommerprogramme 2017

Sommerprogramm 2020

By | Alberschwende, Fußach, Hittisau, Krumbach, Lingenau | Keine Kommentare

Nicht mehr lange, dann sind die Sommerferien endlich da! Unsere Ortsverbände waren wieder besonders aktiv und organisierten, gemeinsam mit vielen starken Partnern, tolle Sommerprogramme in den jeweiligen Gemeinden. Den Kindern – und auch den Erwachsenen – werden vielfältige Veranstaltungen geboten … es ist für jeden etwas dabei!

Trotz der schwierigen Situation in den letzten Monaten haben fünf Ortsvereine ein komplettes Sommerprogramm erstellt. Die Ortsverbände aus Lingenau und Krumbach haben in Zusammenarbeit mit dem Familienplus-Team aus Langenegg ein gemeinsames Sommerprogramm organisiert. Darüber hinaus haben einige Familienverbände weitere Veranstaltungen für den Sommer geplant. Hier geht es zu der Veranstaltungsübersicht (aktuelle Veranstaltungen).

Einfach eine Gemeinde aussuchen, Veranstaltungsprogramm ansehen und dann zur Veranstaltungen anmelden und viel Spaß haben! Wie bereits in den letzten Jahren unterstützte uns bei der Erstellung der Programmhefte  pro mente Vorarlberg. Vielen Dank an Jutta Ammon und ihr Team für eure tolle Arbeit seit vielen Jahren!

Alberschwende Fußach Hittisau Lingenau und Krumbach

Familienbonus

Familienbonus im September 2020

By | Allgemein, Familienleistungen, Neues für Familien | Keine Kommentare

Wien (OTS) – „Das Leben in der Corona-Ausnahmesituation hat deswegen funktioniert, weil Eltern ganz selbstverständlich eingesprungen und doppelte und dreifache Arbeit verrichtet haben. Homeoffice, Kinderbetreuung und Unterstützung beim Homeschooling – viele Familien stießen in dieser Situation an die Grenzen des Machbaren“, sagt Alfred Trendl, Präsident des Katholischen Familienverbandes. Der Familienverband hat daher im Mai – gemeinsam mit dem Österreichischen Familienbund – erneut an die Bundesregierung appelliert, das besondere Engagement der Eltern wertzuschätzen und zwei Sonderzahlungen der Familienbeihilfe zu gewähren.

Im Zuge der Regierungsklausur wurde nun vereinbart, dass es im September für jedes Kind, für das Familienbeihilfe bezogen wird, zusätzlich zur Familienbeihilfe einen Familienbonus von 360 Euro geben wird. „Mit dieser Sonderzahlung wird vielen Familien unbürokratisch geholfen“, sagt Trendl und begrüßt diese Maßnahme uneingeschränkt. „Sie ist eine wichtige und notwendige Wertschätzung der selbstverständlichen und unglaublichen Leistungen von Familien.“

Während der geplante Kinderbonus ausdrücklich begrüßt wird, sieht Trendl Handlungsbedarf beim Corona-Familienhärtefonds: Aufgrund wohl eines Redaktionsirrtums sind (Berg)Bauern-Familien nicht anspruchsberechtigt. Ebenso erhalten Familien, die ihr erstes Kind erwarten, keine Unterstützung. „Hier sollte möglichst nachgebessert werden“, ersucht Trendl. Dennoch ist es erfreulich, dass der Familienbonus beschlossen wurde.

Familienhärtefonds Vorarlberg

 

 

Familienhärtefonds

Familienhärtefonds in Vorarlberg

By | Allgemein | Keine Kommentare

Familien, die durch die Corona-Pandemie in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind, erleichtert die AK Vorarlberg den Zugang zu Mitteln aus dem Familienhärtefonds des Bundes. Den “Corona Familienhärteausgleich hat der Bund extra geschaffen und dafür 30 Millionen Euro bereitgestellt. Der Staat schießt je nach Einkommen der Familie bis zu maximal 1200 Euro monatlich zu.

Neben dem Härtefonds gewährt die AK einen Wohnkostenzuschuss und hat gemeinsam mit dem Land als unbürokratische Soforthilfe haftungsgestützte Kleinkredite aufgelegt. Die Kleinkredite können von Arbeitnehmern mit Arbeitsplatz in Vorarlberg bezogen werden. Voraussetzung: Sie sind nach dem 15. März 2020 wegen der Corona-Krise arbeitslos geworden, in Kurzarbeit gegangen oder haben aus anderen Gründen, die nach dem 15. März 2020 eingetreten sind, gravierende Einkommenseinbußen hinnehmen müssen.

Die AK Vorarlberg gewährt aufgrund der Coronakrise auch einen Wohnkostenzuschuss. Wer ihn in Anspruch nehmen will, muss seinen Hauptwohnsitz in Vorarlberg haben. Gefördert werden u. a. Abzahlungen der Bankkredite für Ankauf und Sanierung eines Eigenheims oder Mietzahlungen ohne Betriebskosten.

Fast 18.000 Menschen haben allein bis Ende März in Vorarlberg ihren Job verloren, mehr als  52.000  mussten in Kurzarbeit gehen. Für diese Menschen ist der Härtefonds gedacht, in den das Land sechs und die AK fünf Millionen Euro einbringen. Die AK Vorarlberg bringt die dotierte Summe über Eigen- und Fremdmittel auf.

Anträge unter https://vbg.arbeiterkammer.at/haertefonds

 

Unterstützungsangebote der AK Vorarlberg
Familienhilfe

Stellenausschreibung Leitung der Familienhilfe (m/w)- 80-100%

By | Allgemein | Keine Kommentare

Der Vorarlberger Familienverband ist die größte und überparteiliche Interessensvertretung für Familien im Land. Der Verband bietet zahlreiche Dienstleistungen für Familien und leitet den Familienhilfepool Bregenz und Bodenseegemeinden mit den Angeboten: Familienhilfe im Rahmen der Kinder- und Jugendhilfe, Klassische Familienhilfe und Familienentlastung nach dem Chancengesetz (Kinder und Jugendliche mit Behinderung).

Folgende Stelle wird aufgrund einer bevorstehenden Pensionierung neu besetzt:

Leitung der Familienhilfe (m/w)- 80-100%

Aufgaben

  • Gesamtleitung des Familienhilfepools Bregenz und Bodenseegemeinden
  • Weiterentwicklung der Familienhilfe
  • Personalführung, -weiterentwicklung und -controlling
  • Administration und Abrechnung des Familienhilfepools
  • Zusammenarbeit mit den Poolgemeinden und Systempartnern
  • Vertretung des Familienhilfepools nach Außen
  • Öffentlichkeitsarbeit des Familienhilfepools Bregenz und Bodenseegemeinden

Anforderungen

  • Abschluss eines fachspezifischen Studiums (Sozialpädagogik, Soziale Arbeit, Pädagogik, Psychologie…)
  • Leitungserfahrung und -kompetenz
  • ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit
  • Gute EDV-Kenntnisse: Word, Excel, File-Maker
  • Organisationstalent und Verlässlichkeit

Angebot

  • Gute Bezahlung mit jährlicher Vorrückung
  • Umfassendes Aufgabengebiet mit hoher Eigenverantwortung
  • Ein Arbeitsplatz in einem fachlich und menschlich sehr kompetenten Team

Wenn Sie dem Anforderungsprofil entsprechen und an vielfältigen Herausforderungen interessiert sind, dann bewerben Sie sich bitte bei: Vorarlberger Familienverband, Bergmannstrasse 14, 6900 Bregenz, oder per Mail: andrea.kramer@familie.or.at

Bregenz, 8.6.2020

Wir freuen uns uf zahlreiche interessante Bewerbungen!

 

Einvernehmliche Scheidung: zeit- und geldsparend getrennte Wege gehen

By | Familienrecht | Keine Kommentare

Die Ehepartner sind sich einig: Das einstige Eheglück ist lange vorbei und nun bleibt nur mehr der Weg der Scheidung übrig. Wer hierbei Zeit, aber vor allem Geld sparen will, sollte ein strittiges Verfahren vermeiden und die Scheidung einvernehmlich regeln. Denn im Gegensatz zur strittigen Scheidung fallen die Kosten eines einvernehmlichen Scheidungsverfahrens erheblich niedriger aus. Trotz dieser Vorteile sind jedoch einige Risiken und Formalitäten zu beachten. Mithilfe eines kompetenten Rechtsanwaltes für Scheidungsrecht, der Sie umfassend berät, ist Ihre einvernehmliche Scheidung im Handumdrehen verrichtet.

Um eine einvernehmliche Scheidung in die Wege zu leiten, müssen beide Ehegatten den Scheidungsantrag gemeinsam stellen. Ferner müssen gemeinsam Vereinbarungen über die Scheidungsfolgen getroffen werden, welche die Obsorge gemeinsamer Kinder, Kontakt- und Besuchsrechte, den Kindes- und Ehegattenunterhalt sowie Aufteilungsverfahren über das Vermögen regelt. Geht es um die Regelung der Obsorge gemeinsamer Kinder, sollten Sie stets auf das Wohl Ihrer Kinder achten und deren Bedürfnisse miteinbeziehen. Denn nicht nur für Eltern ist die Scheidung ein emotionales Thema, sondern auch für Kinder stellt dies eine große Belastungsprobe dar. Wichtig dabei ist, dass Einigkeit über die Scheidungsfolgen besteht, denn etwaige Rosenkriege vor den Kindern auszutragen hat für niemanden einen Nutzen.

Einvernehmlich trennen lassen – Zeit, Geld und Nerven sparen

Weiters bleibt Ihnen durch ein einvernehmliches Scheidungsverfahren viel Zeit erspart! Trotzdem hängt die Dauer der Scheidung von der Motivation der scheidungswilligen Eheleute ab. Da diese Variante jedoch deutlich einfacher als ein gerichtlicher Rosenkrieg ist, kann die Dauer des Verfahrens um einige Monate verkürzt werden. Grundsätzlich kann man somit sagen, dass der Scheidungsablauf recht einfach und rasch verläuft. Ferner ist hier anzumerken, dass die Kosten der einvernehmlichen Scheidung relativ gering ausfallen. Für das Verfahren selbst entsteht eine Gerichtsgebühr für den Scheidungsantrag sowie eine Gebühr für die Verhandlung und den Scheidungsvergleich. Auch belaufen sich die Kosten für einen Anwalt bei einer einvernehmlichen Scheidung wesentlich geringer als bei einem strittigen Scheidungsprozess.

Zum Wohle Ihrer Kinder auf ein schonendes Scheidungsverfahren setzen

Mithilfe der einvernehmlichen Scheidung haben Sie die Chance Ihr Familienleben mit den gemeinsamen Kindern weiter aufrechtzuerhalten. Besonders für Kinder ist ein rücksichtsvolles Vorgehen angemessen, um das Kindeswohl zu wahren. Nehmen Sie sich daher mit Ihrem Ehepartner die Zeit, Ihre Kinder auf schonendem Wege aufzuklären. Dabei sollen sie jedoch keineswegs das Gefühl bekommen ein Elternteil zu „verlieren“.

Sofern nun die Voraussetzungen vorliegen und eine gänzliche Einigung zwischen den Eheleuten besteht, können Sie den gemeinsamen Antrag auf eine einvernehmliche Scheidung stellen. Lassen Sie sich dabei von einem qualifizierten Anwalt Ihres Vertrauens helfen, damit einer kompetenten und kosteneffizienten Trennung nichts mehr im Wege steht! Anwaltfinden.at – das Rechtsportal für Rechtssuchende – hilft Ihnen dabei, schnell und unkompliziert den passenden Scheidungsanwalt in Ihrer Nähe zu suchen und zu beauftragen.

Quelle: Anwaltfinden.at – Das Rechtsportal für Rechtssuchende. Finden Sie schnell und unkompliziert einen spezialisierten Anwalt in Ihrer Nähe.

Familienhilfe

Stellenausschreibung Office-Managerin (m/w)- 80-100%

By | Allgemein | Keine Kommentare

Der Vorarlberger Familienverband ist die größte und überparteiliche Interessensvertretung für Familien in Vorarlberg. Der Verband bietet in den Bereichen Dienstleistungen für Familien, Service für Ortsverbände, Familienhilfe sowie Frau Holle Babysittervermittlung ein umfangreiches Angebot. Folgende Stelle wird ab sofort neu besetzt:

Office-Managerin (m/w)- 80-100%
Buchhaltung/Controlling/Sekretariat

Aufgaben

  • Verbuchung der laufenden Geschäftsfälle
  • Fakturierung und Abrechnung von Dienstleistungen
  • Vor- und Aufbereitung der Daten für Budgetierung und Controlling
  • Vorbereitung des Jahresabschlusses in Zusammenarbeit mit der Steuerberatungskanzlei
  • Mitgliederverwaltung und -service
  • Service für Ortsverbände
  • Büroorganisation
  • Sekretariat führen
  • Vorbereitung von Förderabrechnungen

Anforderungen

  • Abgeschlossene kaufmännische Ausbildung mit Schwerpunkt Buchhaltung/Controlling (idealerweise auf Maturaniveau)
  • Ausgezeichnete EDV-Kenntnisse: Word, Excel, File-Maker, Winline
  • Kommunikative, serviceorientierte Persönlichkeit
  • Beste Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Feines kommunikatives-diplomatisches Geschick
  • Organisationstalent und Verlässlichkeit

Angebot

  • Gute Bezahlung mit jährlicher Vorrückung
  • Vielseitiges Aufgabengebiet

Wenn Sie dem Anforderungsprofil entsprechen und an vielfältigen Herausforderungen interessiert sind, dann bewerben Sie sich bitte bei: Vorarlberger Familienverband, Bergmannstrasse 14, 6900 Bregenz, andrea.kramer@familie.or.at

Schriftliche Bewerbungen bitte bis: 30.6.2020